Bartleby ´s Anwält*innen (2015) April 15, 2015

Ein Projekt von Maxi Menja Lehmann, Barbara Pilsberger und Nick-Julian Lehmann

In der Wollenweberstraße 55 wird vom 01. bis 31. Mai 2015 Herman Melvilles Erzählung “Bartleby – Der Schreiber. Eine Geschichte von der Wall Street” (1853) zum Ausgangspunkt einer kulturellen Zwischennutzung.

Mit freundlicher Unterstützung von  der Stadt Hildesheim, der Stiftung Universität Hildesheim, der Friedrich-Weinhagen Stiftung und dem StudentenwerkOstNiedersachsen.

In Melvilles Erzählung entzieht sich Bartleby, der Angestellte einer Anwaltskanzlei, seinen Tätigkeiten als Aktenkopist, in dem er diese mit “I would prefer not to” – “Ich möchte lieber nicht” außer Kraft setzt.

Bartleby´s Anwält*innen nutzen Bartleby als Figur der Versammlung und besetzen den Raum mit drei Formaten:

I would prefer not to (Hörspiel & öffentliches Wohnzimmer)
I am not particular (Nähmaschinen für Monströses)
Portrayed by children (Offenes Atelier & Performance)

Was passiert, wenn wir Bartleby einen Ort in unserer Gesellschaft zu sprechen?

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.